Zum Inhalt springen
Deutsch
Ihr Direktkontakt

Sprechen Sie mit uns.
Wir sind auch in Ihrer Nähe.

Polymerbeschichtungen

Polymerbeschichtungen

Welche Oberflächentechnik eignet sich für meine Anwendung? Es ist nicht immer leicht, eine eindeutige Antwort auf diese Frage zu finden – insbesondere bei den Polymerbeschichtungen mit ihren zahlreichen Verfahrensvarianten. Unsere erfahrenen Experten können die Zahl der in Frage kommenden Beschichtungen aber gut eingrenzen. Oftmals erproben wir unterschiedliche Lösungen im Rahmen von Musterbeschichtungen, ehe wir die endgültige Entscheidung treffen.

Welche Schicht eignet sich für welche Anwendung?

Welche Schicht eignet sich für welche Anwendung?

Hier gibt es manchmal im ersten Ansatz keine eindeutige Antwort, gerade bei den Polymerbeschichtungen, die sehr zahlreiche Verfahrensvarianten haben. Unsere erfahrenen Experten können die Zahl der möglichen Beschichtungen schon sehr eingrenzen. Oftmals sind jedoch Musterbeschichtungen mit mehreren Schichtmöglichkeiten unumgänglich.

PTFE-Beschichtungen als Polymerbeschichtung des Alltags

PTFE steht für Polytetrafluorethylen, ein teilkristallines Polymer aus Fluor und Kohlenstoff. Der Kunststoff erhält beim Erhitzen eine gummiartig-weiche Konsistenz, wird aber in der Regel nicht schmelzbar-flüssig. PTFE ist antiadhäsiv und kaum benetzbar. Sein Temperaturanwendungsbereich ist sehr groß (ca. -200 bis 250 °C Dauertemperatur, kurzfristig bis 300 °C; Kristallitschmelzpunkt bei 327 °C); PTFE ist nahezu unbrennbar. All diese Eigenschaften machen die Polymerbeschichtung PTFE unter anderem ideal für die Beschichtung von Bratpfannen – somit ist die PTFE-Beschichtung ein Verfahren unseres Alltags.

Hervorragende Schutzschichten für fast alle Grundwerkstoffe

Unsere robusten und teilweise patentierten Premium-Polymerschichten werden durch spezielle Applikationsmethoden auf die Werkstoffe aufgetragen. Diese spezielle Beschichtungstechnik sorgt für eine langanhaltende und ausgesprochen stabile Verankerung auf vielen verschiedenen Grundwerkstoffen:

Schutzschichten für fast alle Grundwerkstoffe
  • Stahl
  • Edelstahl
  • Keramik
  • Kunststoff
  • Kupfer
  • Aluminium

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: Unsere Kunden aus der chemischen Industrie bestellen die Schutzbeschichtungen für Behälter, Rohrleitungen, Armaturen oder empfindliche Messfühler. Die Gleit- und Antihaftbeschichtungen verhindern Ablagerungen, was in diesem Bereich unbedingt erforderlich ist.

In der Elektrotechnik modifizieren wir die Isolation von Batterieverbindern oder Stromschienen über die Schichtdicke. Auch in der Galvanotechnik haben sich die elektrische Isolation und der Antihafteffekt bei Badheizkörpern, Gestellen und Waschkörben bewährt. Oberflächenveredelungen auf medizintechnischen Instrumenten wie Pinzetten, Zangengriffen oder Elektrodenlöffeln wirken isolierend, weisen Schmutz ab und vertragen die Temperaturen im Sterilisator.

Polymerbeschichtungen überzeugen mit vier Stärken

Antihafteigenschaften

Veredelungen aus Polymer weisen selbst extrem haftende Materialien ab. Das ermöglicht einen deutlich reduzierten Reinigungsaufwand und einen geringeren Verbrauch von Reinigungs- und Trennmitteln. Maschinenstillstände durch Wartung oder Verschmutzung können so nachhaltig verkürzt und reduziert werden. Bei Veredelungen mit PTFE oder PFA steigern wir durch eine verbesserte Oberflächenbeschaffenheit Ihrer Bauteile diesen Effekt.

Gleiteigenschaft

Mit einer Rauhigkeit von zum Teil unter 1,0 µm und einer nahezu porenfreien Oberfläche leisten unsere Hochleistungs-Polymerschichten ganze Arbeit bei minimaler Gleitreibung. Unsere erfahrenen Facharbeiter definieren die Werte für den jeweiligen Bedarf. Für einen hervorragenden Verschleißschutz lagern wir zusätzliche Verstärkungsschichten ein.

Korrosionsschutz


Fluorpolymerbeschichtungen schützen erstklassig gegen atmosphärische Korrosion, Kontakt- und Kondenswasserkorrosion. Die Dicken der isolierenden Schichten variieren dabei zwischen 5 bis 1500 µm, abhängig vom spezifischen Beschichtungsmaterial und den individuellen Bedingungen.

Beständigkeit gegen hohe Temperaturen und Chemikalien

Beständigkeit gegen hohe Temperaturen und Chemikalien: Die zähelastischen Polymere weisen eine ausgezeichnete Resistenz gegen Halogene und Lösungsmittel sowie hohe Säure-/Basenbeständigkeit bis zu pH 12 auf. Sie halten problemlos Temperaturen von -40°C bis +290°C stand.

PTFE Beschichtungen: kein Anhaften bei der Arbeit mit Gummi oder Lebensmitteln

Teflon®-Beschichtungen fallen besonders durch ihre vorzügliche Antihafteigenschaft auf: Selbst hartnäckige Zutaten wie Klebstoff und Gummi oder klebrige Lebensmittel bleiben nicht an der hydrophoben Veredelung haften. Ursprünglich wurde Teflon® für Kochgeschirr entwickelt. Heute nutzen wir die 5 bis 50 µm starke synthetische Oberflächenbeschichtung in Ein-, Zwei- und Dreischichtsystemen und können damit ein breites Spektrum an Möglichkeiten abdecken. PTFE-Beschichtungen tragen wir auf Werkstücke bis zu einer Größe von 10 x 3 x 3 Metern auf.

MagnaCoat®

MagnaCoat®-Beschichtungen sind dickschichtige Polymerbeschichtungen und Fluorpolymerbeschichtungen, die eine nahezu porenfreie Oberfläche haben.

So funktioniert MagnaCoat®

MagnaCoat® kann elektrostatisch aufgetragen werden und wird thermisch aufgeschmolzen. Die Schichtdicke beträgt je nach Wärmekapazität der zu beschichtenden Teile 0,3 bis 0,5 mm. Die mechanische Festigkeit der Beschichtung gestattet die nachträgliche Bearbeitung z.B. durch Schleifen. So können auch genaue Maßtoleranzen erreicht werden.

Eigenschaften von MagnaCoat®

MagnaCoat® ist ein hochwertiger thermoplastischer Fluorkunststoff mit guten thermischen, chemischen und dielektrischen Eigenschaften. MagnaCoat®-Beschichtungen besitzen einen ausgezeichneten Korrosionsschutz, gute Antihafteigenschaften, eine hohe elektrische Durchschlagfestigkeit auch bei höheren Temperaturen und leisten einen hervorragenden Barriereschutz im Bereich der chemischen Beständigkeit. MagnaCoat®-Beschichtungen sind dickschichtig und nahezu porenfrei. Dadurch werden die Oberflächen diffusionsfest. Die Kombination dieser herausragenden Eigenschaften macht MagnaCoat® zur idealen Lösung für Anwendungen unter chemisch aggressiven Bedingungen.

Grundwerkstoffe für das MagnaCoat®-Verfahren

Für eine MagnaCoat®-Kunststoffbeschichtung eignen sich alle Materialien aus Aluminium, Stahl, Edelstahl oder anderen Legierungen.

Einsatzgebiete für MagnaCoat®

MagnaCoat® eignet sich für schweren Korrosionsschutz. Die Polymerbeschichtung wurde für Anwendungen entwickelt, bei denen neben der chemischen Beständigkeit zusätzlich Antihafteigenschaften gefordert sind oder die Diffusionsbeständigkeit vergleichbarer Schichten nicht ausreicht. Die Temperaturbeständigkeit übertrifft die Werte konventioneller Systeme in diesem Bereich deutlich.

Typische Einsatzgebiete in der chemischen Industrie sind:

  • Lagerbehälter
  • Reaktionsbehälter
  • Armaturen
  • Rührwerke
  • Messsonden
  • Trocken- oder Kalanderwalzen

TempCoat®

TempCoat®-Beschichtungsverfahren sind spezielle Polymer- und Fluorpolymer-Schichten.

So funktioniert TempCoat®

Beim TempCoat®-Verfahren werden spezielle Polymerschichten und Fluorpolymerschichten gebildet. Durch die gezielte Änderung der Oberflächenstruktur mit definierten Rauigkeitsprofilen wird die Kontaktfläche reduziert und so der Antihafteffekt gesteigert. Aufgrund ihrer niedrigen Reibungskoeffizienten für Haft- und Gleitreibung sind fluorierte Polymerfilme als Beschichtungsmaterialien für ein breites Spektrum industrieller Anwendungen unverzichtbar. Die typische geringe Differenz zwischen beiden Werten bietet bei Wechselbewegungen den großen Vorteil der Reduzierung des Haftgleit-Effektes („Stick-Slip-Effekt”).

Eigenschaften von TempCoat®

Die Fluorpolymerbeschichtung TempCoat® bietet ausgezeichnete Antihafteigenschaften, Gleiteigenschaften und hohe chemische Beständigkeit. Der Einsatz spezieller Additive wie Graphit oder Molybdändisulfid oder der mehrschichtige Aufbau mit Verstärkungsschichten ermöglichen es, die Schichten dem individuellen Einsatzfall anzupassen. So werden Entformungsprozesse durch mehrschichtige verschleißfeste Antihaftsysteme verbessert oder Gleitanwendungen durch die hervorragenden Trockenschmiereigenschaften vor dem Versagen geschützt.

Grundwerkstoffe für das TempCoat®-Verfahren

TempCoat®-Beschichtungen werden auf Aluminium, Stahl, Edelstahl, Kupfer, Keramiken und auch Kunststoffen aufgetragen.

Einsatzgebiete für TempCoat®

TempCoat®-Beschichtungen kommen überall dort zum Einsatz, wo in technischen Bereichen hohe Verschleißfestigkeit und gute Gleit- und Antihafteigenschaften gefordert werden. Die effiziente und störungsfreie Verarbeitung sowie der Transport von Metallen, Kunststoffen, Papier und auch Lebensmitteln in verschiedenen Produktionsprozessen sind ohne hervorragende Gleiteigenschaften von produktberührenden Oberflächen nicht mehr denkbar. Mittels TempCoat® modifizierte Gleitlager sind unverzichtbar in unterschiedlichsten Industrien und Anwendungen wie Druckereien, Bäckereien und der chemischen Industrie.

Produktanfrage

Wenn Sie uns etwas zu dem hier vorgestellten Produkt mitteilen möchten, so können Sie es gerne tun. Ihre Anfrage, Ihr Kommentar, Ihre Wünsche werden direkt an Ihren persönlichen Ansprechpartner weitergeleitet.

Häufig gestellte Fragen

Weitere Verfahren

Sie haben eine Frage zu Werkstoffen oder Verfahren?
Sprechen Sie uns an. Wir sind auch in Ihrer Nähe.

Kontaktieren Sie uns
Home