Zum Inhalt springen
Deutsch
Ihr Direktkontakt

Sprechen Sie mit uns.
Wir sind auch in Ihrer Nähe.

Vakuumbeschichten

Vakuumbeschichten

Dünnschichten mit starker Leistung

Was ist die Stärke dieser Verfahren?

Was ist die Stärke dieser Verfahren?

Die Stärke der Vakuumbeschichtungsverfahren liegt in der extremen Reinheit und der geringen Dicke der erzeugten Schichten. Diese Eigenschaften erlauben unter anderem den Einsatz in sensiblen Bereichen wie der Medizintechnik.

Die Verfahren

Bei besonders dünnen Schichten erzielen wir die besten Ergebnisse im Vakuum. Dabei steuern wir gezielt die chemischen Reaktionen und reduzieren Verunreinigungen auf ein Minimum. Denn nur mit diesem hohen Reinheitsgrad erreichen die extrem feinen Schichten volle Leistungsstärke. Unsere atomar verankerten Nanoschichten basieren auf zwei fortschrittlichen Vakuum-Beschichtungsverfahren:

  • Die kathodische Lichtbogenverdampfung: Bei dieser physikalischen Dampfabscheidung (PVD) verdampfen wir Metall, ionisieren es, um es anschließend im elektrischen Feld auf das Werkstück zu beschleunigen. Mittels reaktiver Gase sind keramische Oberflächenveredelungen wie Carbide, Oxide oder Nitride problemlos möglich.
  • Die plasmaunterstützte chemische Dampfabscheidung (PECVD): Mit dieser Anwendung scheiden wir schon bei unter 200°C gasförmige Stoffe auf dem Substrat ab. Gegenüber der herkömmlichen chemischen Dampfabscheidung finden die Reaktionen nicht erst bei etwa 1000°C statt. Diese Technik eignet sich hervorragend für die extrem harten „Diamond-Like Carbon“-Beschichtungen.

Bei Aalberts surface treatment setzen wir mit über 35 Jahren Erfahrung in der Oberflächenbeschichtung auf progressive Forschung und klassische Prozesse. Deshalb wissen wir nicht nur, welche Veredelungen möglich sind, sondern können auch gezielt individuelle Lösungen entwickeln. Unsere technologischen Fachberater informieren Sie gerne über bewährte Oberflächenveredelungen oder suchen mit Ihnen nach einer neuartigen Variante.

  • Eigenschaften

    Die im Vakuum erzeugten Schichten haben je nach Art des Verfahrens unterschiedliche Eigenschaftsschwerpunkte:

    • Allergie-reduzierend
    • Anti-Haft-Wirkung
    • biokompatibel
    • Schutz vor Kaltverschweißung
    • Konturennachbildung
    • ausgezeichneter Korrosionsschutz
    • sehr hoher Verschleißschutz
  • Grundwerkstoffe

    PVD:

    • Stähle mit Anlasstemperaturen > 450°C
    • Hartmetalle


    PECVD:

    • Stähle
    • Hartmetalle
    • Al-, Ti-, Ni- oder Cr- Basiswerkstoffe
    • nichtmetallische Keramiken
    • Glas
    • diverse Kunststoffe
  • Einsatzmöglichkeit

    Wir decken ein großes Feld von Einsatzmöglichkeiten ab. Deshalb sind unsere innovativen Vakuumbeschichtungen in vielen Sektoren vertreten:

    • Die konturennachbildenden Antihaftbeschichtungen mit einem ausgezeichneten Korrosionsschutz erfüllen die Normen der deutschen Automobilindustrie. Sie finden Verwendung bei Motorenteilen wie Kolben, Pleuel oder Ventiltrieb. Unsere weltweit einzigartige cerid® 5N-Schicht verhindert Rußablagerungen in 12-Zylinder-Motoren.
    • Kalibrierwerkzeuge für PVC-Hohlkammerprofile in der Fensterproduktion unterliegen einem sehr hohen Verschleiß und einer HCL-Korrosion. Dafür haben unsere Experten in Lübeck eine spezielle PVD-Chrom-Beschichtung entwickelt und sind in diesem Bereich standzeitführend.
    • Die hohe Maßhaltigkeit und der ausgezeichnete Verschleiß- und Korrosionsschutz unserer nanofeinen Antihaftbeschichtungen sind ausschlaggebend für hohe Standzeiten im Maschinen- und Werkzeugbau.
    • Mit unserer cerid® 66NM-Schicht haben wir einen zuverlässigen Schutz vor Kaltverschweißung entwickelt, der die Werkzeugstandzeiten in der Aluminium- und Edelstahlumformung massiv erhöht.
    • Seit über 20 Jahren kommen unsere biokompatiblen allergiereduzierenden Vakuumbeschichtungen im medizintechnischen Bereich zum Einsatz: Für einen guten Heilungserfolg veredeln wir z.B. Dental- und Knie-/Hüftimplantate.
  • Verfahrensstandorte

    Aalberts Surface Treatment GmbH

    Seelandstraße 7
    23569 Lübeck
    Deutschland

    Tel.: +49 451 39006 0
    Fax: +49 451 39006 31

    E-Mail schreiben

    Aalberts Surface Treatment GmbH

    Hohenhorststraße 1
    21337 Lüneburg
    Deutschland

    Tel.: +49 4131 882 10
    Fax: +49 4131 882 250

    E-Mail schreiben

    Aalberts Surface Treatment Ltd.

    Clover Street
    NG17 7 LJ Kirkby-in-Ashfield
    Grossbritannien

    Tel.: +44 1623 753 107
    Fax: +44 1623 754 538

    E-Mail schreiben

Produktanfrage

Wenn Sie uns etwas zu dem hier vorgestellten Produkt mitteilen möchten, so können Sie es gerne tun. Ihre Anfrage, Ihr Kommentar, Ihre Wünsche werden direkt an Ihren persönlichen Ansprechpartner weitergeleitet.

Weitere Verfahren

Sie haben eine Frage zu Werkstoffen oder Verfahren?
Sprechen Sie uns an. Wir sind auch in Ihrer Nähe.

Kontaktieren Sie uns
Home